Architektur-
teilchen

12.05. bis 19.08.2012 im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK)

1  /  1

Architekturteilchen – Modulares Bauen im digitalen Zeitalter

Die Ausstellung „Architekturteilchen – Modulares Bauen im digitalen Zeitalter" greift erstmals in einer Gesamtschau die wesentlichen Aspekte des modularen Bauens auf und vermittelt diese anschaulich auf unterschiedlichen inhaltlichen Ebenen und mit zeitgemäßen Gestaltungselementen. Ziel ist es, anhand historischer Beispiele sowie aktueller internationaler Architekturprojekte unseres digitalen Zeitalters das Thema zu vermitteln. Neben einem geschichtlichen Überblick zu den Baustoffen Holz, Stein, Beton, Metall und Kunststoff bekommen die Besucher eine konkrete Vorstellung von den Methoden des modularen Denkens, den technologischen Innovationen und den Zukunftsperspektiven. Der darauf aufbauende Exkurs „Wohnmodule und Städtebau" behandelt die Idee des modularen Bauens im großmaßstäblichen und stadtplanerischen Kontext. Neben z.T. spektakulären „Architekturmodulen" werden Fotografien, Modelle und Zeichnungen, Animationen und Filme präsentiert.

Katalogtext:
Die historische Entwicklung von Baumaterial und -technik im Überblick

Objektbetreuung:
fg2000

Ausstellung:
Direktorin: Petra Hesse, Kuratorin: Aysin Ipekci
Wissenschaftliche Beratung: Oliver Fritz, Michael Hecker, Pamela Voigt
 

Museum für Angewandte Kunst, Köln

Katalog im Eigenverlag des MAKK 2012, 182 Seiten, broschiert, japanische Bindung, Herausgeber: Dr.Petra Hesse