Dissertation
Voigt

Die Pionierphase des Bauens mit glasfaserverstärkten Kunststoffen (GFK) 1942 bis 1980

1  /  1

Dissertation Voigt

Die in dieser Dissertation geschilderte Pionierphase des Bauens mit glasfaserverstärkten Kunststoffen soll dem Verständnis für eine Architektur aus GFK dienen. Es wurden nur jene realisierten Projekte aufgenommen, die eindeutig den glasfaserverstärkten Kunststoff tragend und raumbildend verwendeten. Diese Projekte sind stichpunktartig, unterstützt durch Fotos und Zeichnungen, im Katalog dieser Arbeit gelistet. 

Im Kapitel: Die Pionierphasen wird der geschichtliche Verlauf und die wirtschaftlichen, politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Beeinflussungen erläutert. Realisierte Bauten, eingeteilt in Nutzungskonzepte (Wohnhaus, Zweithaus, Ausstellung, Spielgerät) und Gebäudeteile (Gebäudehülle, Überdachung, Fassade)  werden im Kapitel: Die Nutzungen untersucht. Den Vorbildern und Inspirationsquellen einer Architektur der Kunststoffbauten wird im Kapitel: Die Architektur/ Formfindung nachgegangen. Kein heute existierender Baustoff wurde entdeckt und ist bis heute kontinuierlich verwendet worden. Alle sind durch ein ständiges auf und ab, eine langwierige Pionierphase und Rückschläge gekennzeichnet. Die Pionierphase des Bauens mit glasfaserverstärkten Kunststoffen ist daher erst der Beginn. Die heute sichtbaren Entwicklungstendenzen werden im Kapitel: Ausblick aufgezeigt. 

Das Wissen über den Verlauf der Pionierphase, die damals formulierten Gründe für und wider den Einsatz von GFK und der entwickelten Konstruktionen, Verbindungstechnicken und Tragwerke kann einem erneuten Einsatz des immerhin erst 70 Jahre altem Baumateriales nur dienlich sein.

Anliegen dieser Dissertation ist es, die GFK als einsatzfähige Werkstoffe innerhalb der Architekturlandschaft wieder einen Platz zu geben. Die Analyse der Pionierphase soll das verschüttete Wissen aufdecken, die in den 1970er Jahren entstandenen Vorurteile Sichtbarmachen und die glasfaserverstärkten Kunststoffe als das darstellen, was sie sind, leistungsfähige Baustoffe für gekrümmte und gefaltete Konstruktionen.

Erstgutachter:
Prof. Dr. phil. Achim Preiß
Fakultät Gestaltung, Bauhaus-Universität Weimar 

Zweitgutachter:
Prof. Dr. Norbert Schmitz
Muthesius – Kunsthochschule Kiel
fertiggestellt 08/2007

Online-Publikation