Buch2

Buch 2: Leben in Kunststoffbauten

Im Jahre 2004 erschien unser erstes Buch über Häuser aus Kunststoff. Wir zogen damals aus, um herauszufinden wie diese Häuser konstruiert sind und vereinten alles in einem Buch: „Kunststoffbauten. Teil 1: Die Pioniere“. Ein Buch für Architekten und Ingenieure.

Wir waren aber nicht allein von den Häuser fasziniert, sondern noch viel mehr von den Menschen die sie gebaut und entworfen hatten, die darin arbeiteten, wohnten, darin aufwuchsen. Es waren einerseits ganz gewöhnliche Menschen, die wie andere eine Familie gründeten, Kinder zeugten, arbeiteten. Die ein Haus mit Garten bevorzugten und nicht das Kommunenleben. Die ihre Eltern schätzten und ehrten und doch ein anderes Leben versuchen wollten. Und andererseits waren sie ganz ungewöhnliche Menschen, besessen von einer Idee des neuen Bauens, von der Idee, die Welt durch vorgefertigte Gebäude zu verändern, durch Verwendung neuer Materialien.

Doch all ihre Überlegungen waren stets davon getragen, etwas überaus Angenehmes, etwas wunderbar Einfaches und doch herrlich Bewohnbares, für die Menschheit zu schaffen. Dass dies zu schaffen sei, wollten sie sich zu aller erst einmal selbst beweisen. Und so wohnten sie alle selbst in ihren erdachten UFOs. Diese Gebilde schienen durch ihr Äußeres der Welt sagen zu wollen: hier drinnen findet ein anderes Leben statt. Und tatsächlich, im Inneren war alles neu sortiert, offen und großzügig genug, um Familie und Beruf, Wohnen und Arbeiten nicht nur im Kopf zu verbinden.

In unserem Buch Teil 1 war längst kein Platz mehr, etwas über diese Menschen und ihr Leben in diesen Bauten zu erzählen. So zogen wir vier Jahre später noch einmal los, um die aus unserer Sicht wichtigsten zwei Fragen zu stellen:

Welchen Traum verbanden sie mit ihren Häusern, und wie erfüllte sich dieser Traum?

Wir sammelten die Geschichten und gingen auf die Suche nach einem Verlag, leider vergebens. Inzwischen sind zehn Jahre vergangen. Einige persönliche Kontakte blieben bestehen, eine Geschichte kam neu hinzu und liebe Menschen sind gestorben. Ihr Geist lebt aber in ihrer Geschichte fort. Nun endlich werden alle aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Wie es den Bauten in den letzten zehn Jahren ergangen ist, soll ergänzt werden.

Was wir in diesem Buch vorstellen möchten, wählten wir aus zweierlei Gründen. Zum einen waren wir begeistert von der Extravaganz der Gebäude und zum anderen verfügten wir über einen zumeist sehr persönlichen Kontakt zu ihren Bewohnern und Nutzern, so dass sich aus der Vielzahl der Geschichten ein skizzenhaftes und doch anschauliches Bild vom Leben in einem solchen UFO zeichnen ließ.

Autoren:
Elke Genzel, Pamela Voigt

Format:
24 x 23 cm, ca. 176 Seiten farbig

ISBN:
n.k.

Verlag:
sphere publishers, 2021